Das nächste mal bleiben wir länger

Lotta und Stefan Boqvist unternahmen 2015 ihre erste Reise auf dem Göta Kanal. Wenn man mit Lotta über ihre Erlebnisse auf dem Kanal redet, scheint sie beinahe frisch verliebt zu sein. Man kann ohne zu übertreiben behaupten, dass der Göta Kanal Lotta mit Sturm erobert hat.

„Es ist unendlich schön hier! Alle hübschen Stellen an welchen man vorbeifährt – die eine Kanalidylle übertrifft die andere. Ein unglaubliches Erlebnis!“

Die Erwartungen wurden übertroffen

Lotta und Stefan verliessen die Stadt Norrtälje Mitte Juni für einen ziemlich langen Booturlaub. Sie fuhren die gesamte Kanalstrecke und anschliessend um das südliche Schweden herum, um zurück zu Stockholms Insellandschaft zu kommen. „Auch wenn die Erwartungen an den Göta Kanal hoch waren, wurden diese übertroffen“, meint Lotta.

„Der Göta Kanal ist ein Klassiker, und selbstverständlich hatten wir vor unserer Reise schöne Bilder gesehen. Aber dass es hier so schön war… Gewisse Strecken machen einen völlig sprachlos. Man reist über Ebenen, auf idyllischen Seen, durch magische Wälder und wunderbare kleine Dörfer – unvergesslich!“

Stefan stimmt seiner Frau zu. Ebenfalls war er sehr beeindruckt über die eigentliche Organisation:

„Ich bin selbst Unternehmer und habe in verschiedenen Bereichen meine Erfahrungen gemacht. Der Göta Kanal ist eine der genialsten Organisationen, die ich erlebt habe. Die an den Schleusen angestellten Jugendlichen sind fantastisch. Ich bin tief beeindruckt.“

„Die Reise verlief ohne jegliche Probleme oder Zwischenfälle. Zu einem Zeitpunkt konnte eine Brücke nicht geöffnet werden“, erzählt Stefan, „aber dieses Problem war nach einem Telefongespräch mit dem Servicepersonal nach einigen Minuten gelöst.

Ein andersartiger Booturlaub

Gemäss Lotta und Stefan unterscheidet sich die Fahrt auf dem Göta Kanal von anderen Booturlauben.

„Gewöhnlich legt man vielleicht bei einer Klippe an, um zu Baden oder die Sonne zu geniessen. Auch wenn dies sehr angenehm ist, ist der Kanal etwas ganz anderes. Hier sieht man täglich Neues – die ganze Zeit, um genau zu sein. Auch das Soziale sieht anders aus. Man trifft bei den Schleusen neue Leute, die man im Verlaufe der Reise immer wieder sieht. So wurden wir beispielsweise von einem netten Paar in Söderköping nach Hause eingeladen“, erzählt Lotta. „Dies würde während einem gewöhnlichen Booturlaub bestimmt nicht geschehen.“

 „Im Vergleich zu einem gewöhnlichen Booturlaub auf dem Meer ist der Göta Kanal besser“, meint Stefan. Hier ist alles in der Nähe. Man weiss nie, was einen nach der nächsten Kurve erwartet, und es ist nie weit bis zum nächsten Hafen. Diese haben übrigens durchgehend einen sehr hohen Standard.“


Die Söhne wurden mit Champagner willkommen geheissen

Die erwachsenen Söhne Jonathan und Tobias haben gewählt, entlang des Kanals zu radeln, schlossen sich aber in Berg den Eltern an und begleiteten diese während einigen Tagen. Die Ankunft der Söhne wurde mit Champagner und einem Nachtessen mit drei Gängen gefeiert.

„Der Kanal eignet sich nicht nur für Booturlaube, sondern auch für Fahrradurlaube – beides sind fantastische Erlebnisse“, sagt Jonathan. „Insbesondere die Strecke ab Berg in westliche Richtung ist perfekt zum Radeln. Weiter im Osten ist das Gelände etwas hügeliger und es gibt einige Seen, um welche man herumradeln muss.“


Das erste aber bestimmt nicht das letzte Mal

Lotta und Stefan werden ohne Zweifel zum Göta Kanal zurückkehren. Vermutlich werden Sie dann länger bleiben.

„Das nächste Mal nehmen wir uns mehr Zeit. Nun haben wir lediglich eine Woche verbracht auf dem Göta Kanal – wir hätten ohne Problem den gesamten Urlaub hier verbringen können.“

Die besten Tipps der Familie Boqvist:

„Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über den Göta Kanal. Es gibt so viele gemütliche Stellen entlang der Strecke, welche man auf keinen Fall verpassen sollte.“

„Nehmen Sie ordentliche Seglerhandschuhe mit. Während dem Schleusen hält und zieht man viele Seile. Viele Fender sind ebenfalls von Vorteil, wir hatten 14 Fender an Bord.“

„Falls man eine kürzere Strecke als wir fahren möchte, empfehlen wir das Gebiet von der Ostsee bis zum See Vättern – dort ist es am schönsten.”

„Verpasssen Sie nicht einen Besuch in der Eisdiele Smultronstället in Söderköping! Auch der Badestrand bei den Schleusen von Berg, die Klosterkirche von Vadstena und die engen Passagen mit alten Steinmauern   im See Viken sollte man erleben – etwas vom Schönsten.” 

Die Familie Boqvist reiste mit dem Ticket "Göta Kanal Klassiker"