Wie wir entlang des Göta Kanals mit der Corona-Situation (Covid-19) umgehen

Für die Göta Kanalgesellschaft ist es wichtig, dass Sie sich während Ihrem Besuch entlang des Göta Kanals stets sicher fühlen. Dies gilt natürlich jedes Jahr, während der Corona-Pandemie ist uns dies jedoch besonders wichtig. Deshalb arbeiten unsere Mitarbeiter zusammen mit den Betrieben entlang des Göta Kanals, um Ihren Aufenthalt bei uns so sicher wie möglich machen zu können.

 

Wir überwachen fortlaufend die Entwicklung der Situation mit Covid-19 und befolgen die von den verantwortlichen Behörden erstellten Empfehlungen. Ausserdem geben wir unser Bestes, um das Risiko für eine Ausbreitung von Covid-19 zu reduzieren.

 

Als Besucher tragen auch Sie eine eigene Verantwortung, um die Verbreitung des Viruses zu begrenzen. Wir bitten Sie deshalb, sich vor Ihrer Reise über die aktuellen Empfehlungen des Schwedischen Gesundheitsamtes zu informieren. Fragen über die Einreise nach Schweden werden auf der Webseite der schwedischen Polizei beantwortet (in English).

 

Falls Sie Hilfe bei Ihrer Buchung benötigen oder weitere Fragen haben bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen: Telefon 0046 (0) 141-20 20 50 oder E-Mail info@gotakanal.se. Wir sind von Montag-Freitag, 9-16 Uhr für Sie da.

 

 

Kann man einen Aufenthalt auf oder entlang dem Göta Kanal auch dieses Jahr als sicher betrachten?

Vieles ist unverändert entlang den 190 Kilometern des Göta Kanals. Hier gibt es grossse Flächen und genügend Platz für Erlebnisse im Freien. Wir verfügen über 21 Yachthäfen, und in diesen sind täglich beinahe 500 Yachthafenplätze zugänglich. Insgesamt gibt es während der Hauptsaison ca. 30 000 Yachthafenplätze. Dazu kommt die Möglichkeit, in Naturhäfen der zu der gesamten Strecke gehörenden Seen übernachten zu können.

Falls Sie Gedränge vermeiden möchten gibt es gute Möglichkeiten, Ihren Aufenthalt so zu planen, um die zweite Hälfte des Monates Juli, die intensivsten Wochen der Saison, vermeiden zu können. Berechnen Sie für Ihre Reise genügend Zeit, und fragen Sie die Schleusenwärter entlang des Göta Kanals nach ruhigeren Yachthäfen. Während Spaziergängen in den Yachthäfen und entlang des Kanals bitten wir Sie, die aktuellen Ratschläge der Schwedischen Gesundheitsbehörde zu befolgen. Dazu gehören das Einhalten von Abstand und regelmässiges Händewaschen.

 

Wie wird meine Reise beeinflusst?

Falls Sie mit einem eigenen Schiff unterwegs sind und in diesem auch übernachten, ist eine Reise auf dem Göta Kanal beinahe wie zu Hause. Sie kontrollieren Ihre eigene Umgebung und können sich genauso sicher fühlen wie zu Hause. In den Schleusen befinden sich niemals mehr als 4 Schiffe gleichzeitig, oftmals und je nach Grösse der Schiffe sind es weniger. Unsere grösste Herausforderung ist der Betrieb der Serviceeinrichtungen – dort müssen wir alle eine gemeinsame Verantwortung übernehmen, um eine sichere Atmosphäre schaffen zu können.

 

Was wir gemacht haben:

  • Wir haben unsere Reinigungsroutinen zusammen mit unseren für diesen Bereich verantwortlichen Partnern verbessert.
  • Nebst der gewöhnlichen Reinigung werden nun auch bei jeder Reinigungsgelegenheit sämtliche Oberflächen desinfiziert: Handgriffe, Spülknöpfe, Lichtschalter und weitere Stellen, die regelmässig berührt werden.
  • In sämtlichen Servicegebäuden ist Seife zum Händewaschen vorhanden.
  • Sämtliche Freizeitschiffe erhalten beim Check-In eine Flasche mit Handdesinfektionsmittel.
  • Die Schleusenwärter in den Kanalbüros in Mem und Sjötorp sind mit iPads ausgerüstet worden, um die Besucher sowie ankommende Schiffe im Freien begrüssen und einchecken zu können.
  • Bei sämtlichen Schleusen sind Schilder vorhanden, welche die Besucher auffordern, zueinander und zu unserem Personal Abstand zu halten.

 

Wo wir Ihre Hilfe brauchen:

  • Benutzen Sie wann auch immer möglich gerne Ihre eigene Toilette, Dusche und Küche. Dadurch wird der Andrang zu den Servicegebäuden kleiner.
  • Nehmen Sie sich genügend Zeit während Ihrer Reise, sodass die Serviceeinrichtungen zu Zeiten besucht werden können, da weniger Menschen in Bewegung sind, beispielsweise tagsüber.
  • Falls bei den Kanalbüros oder Servicegebäuden Warteschlangen entstehen, soll man im Freien warten.
  • Beachten Sie, dass sich bei sämtlichen Serviceeinrichtungen lediglich 8 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen.
  • Benutzen Sie Handdesinfektionsmittel in allen Situationen, während welchen Sie nicht die Möglichkeit haben, Ihre Hände mit warmem Wasser und Seife waschen zu können.
  • Halten Sie Abstand zu anderen Gästen und zu unserem Personal. Vermeiden Sie, in einem Yachthafen direkt an einem anderen Schiff anzulegen, sodass Sie sich nicht auf einem anderen Schiff bewegen müssen, um an Land kommen zu können. Wählen Sie lieber einen anderen Yachthafen!
  • Nehmen Sie Rücksicht und tragen Sie sich selbst und Ihren Mitmenschen Sorge.

 

Kann ich meine Reise stornieren, falls ich mir Sorgen mache?

Falls nicht eine Entscheidung der Behörden über die Schliessung des Göta Kanals vorliegt, sind die Stornierungsregeln gemäss unseren Allgemeinen Bedingungen für das Befahren des Göta Kanas mit dem Freizeitschiff gültig. Gemäss diesen können Sie Ihre Reise bis zu Ihrer Abreise, also bis Sie Ihr Schiff im Kanalbüro angemeldet haben, stornieren. Ausser einer Bearbeitungsgebühr von SEK 250 wird die ganze Summe zurückerstattet. Falls die Behörden neue Entscheidungen mitteilen, werden wir diese befolgen und unsere Gäste darüber informieren.

 

Was passiert, falls ich krank werde?

Halten Sie Abstand und reisen Sie nach Hause falls Sie sich krank fühlen und sich nicht in Ihrem Schiff oder Wohnmobil isolieren können. Sprechen Sie mit dem Schleusenwärter oder melden Sie sich bei unserem Kundendienst, falls Sie Ihr Schiff in einem der Yachthäfen verlassen müssen, um nach Hause zu reisen. Bitte beachten Sie, dass Sie öffentliche Verkehrsmittel bei bestätigter Covid-19-Erkrankung nicht benutzen dürfen.