Mariehovs obere Schleuse, Göta Kanal

Motala, Söderköping

Taufname: Örebro.
Baujahr: 1831
Technische Fakten: Diese Einzelschleuse hat eine Fallhöhe von 2,6 m und zwischen Mariehovs unterer und oberer Schleuse gibt es einen Warteanlegesteg.

Schleusengeschichte

Im November 1937 fand man etwas so Ungewöhnliches wie eine Wollhandkrabbe in Mariehovs Schleuse. Wollhandkrabben sind ostasiatische Krebstiere, die mit Schiffen nach Europa gekommen sind. Der Schleusenwärter, der den Fund machte, brachte die Krabbe zu Rektor Hultén in Söderköping zwecks Weiterbeförderung zu Professor Hanström in Lund. Das weitere Schicksal der Krabbe ist unbekannt.

Kontaktinformation

AB Göta kanalbolag
Box 3
59121 Motala
Telefon: +46-141202050

E-mail: info@gotakanal.se
Homepage: http://www.gotakanal.se