Wartezeiten an Schleusen und Brücken

Im Laufe der Kanalfahrt können jederzeit aus unterschiedlichen Gründen Wartezeiten entstehen. Wir empfehlen daher, keinen allzu detaillierten Zeitplan zu erstellen. Nehmen Sie sich lieber viel Zeit, sodass sie all die Erlebnisse genießen können, die eine Kanalfahrt für Sie bereithält.

Wartezeiten

Schleusentreppen
An Schleusentreppen wie Carl Johan in Berg, Borenshult in Motala und den Schleusen von Hajstorp-Riksberg kann es bei hohem Verkehrsaufkommen zu bis zu zweistündigen Wartezeiten kommen. Das beruht darauf, dass wir zu gewissen Zeiten die Boote nur in eine Richtung schleusen, bevor wir den Wasserfluss in der Schleusentreppe umstellen und in die andere Richtung schleusen.


Passagierschiffe haben immer Vorfahrt!
Die Gewerbeschifffahrt hat an Schleusen und Brücken den Vorzug. Daher müssen Sie an Schleusen und Brücken einem Passagierschiff den Vortritt lassen.


Richtiger Wasserstand
Regelung des Wasserstands. Es ist zuweilen erforderlich, den Wasserstand eines bestimmten Kanalabschnitts auf den richtigen Pegel zu regeln.
Die Schleusenwärter informieren über die Dauer dieses Vorgangs.


Ein Schleusenwärter für mehrere Brücken und Schleusen
Zu gewissen Perioden während der Saison bedient ein und derselbe Schleusenwärter mehrere Schleusen und Brücken des Kanals. Dabei kann es zu Wartezeiten beim Öffnen von Schleusen und Brücken kommen.


Ferngesteuerte Brücken
Die Schleusenwärter dürfen aus Sicherheitsgründen jeweils nur eine ferngesteuerte Brücke öffnen. Werden mehrere Brücken von ein und demselben Schleusenwärter bedient, kann es daher zu Wartezeiten kommen.


Gewitter
Bei Gewittern müssen Schleusungen und Brückenöffnungen aus Sicherheitsgründen abgebrochen oder verschoben werden.
Bei starkem Wind können die Boote beim Schleusen abdriften. Es obliegt jedem Bootbesitzer zu entscheiden, ob er sich das Schleusen unter solchen Bedingungen zutraut.

 


Bleiben Sie in Erwartung der Brückenöffnung vor der Brücke in Bereitschaft.
Es ist wichtig, die Bereitschaft zur Brückenpassage deutlich anzuzeigen, indem man sich mit dem Boot direkt vor die Brücke legt. Wenn Sie am Kai oder am Steg vor Anker liegen, ist es für den Schleusenwärter schwer zu erkennen, ob Sie passieren möchten.

Eisenbahnbrücken
Der Bahnverkehr hat Vorzug, weshalb Wartezeiten an den Eisenbahnbrücken in Norsholm, Motala, Töreboda und Lyrestad entstehen können. Halten Sie sich bereit, um eine geöffnete Eisenbahnbrücke schnell zu passieren, da die Verkehrsbehörde nur kurze Brückenöffnungszeiten gestattet.


Straßenbrücken mit besonderen Öffnungszeiten

Straßenbrücken in Töreboda und Karlsborg
Werden jede halbe und volle Stunde geöffnet, werktags jedoch nicht um 12, 13 und 16 Uhr. Die letzte Brückenöffnung des Tages erfolgt um 18 Uhr.

E22-Brücke in Söderköping
Wird während der Hauptsaison des Kanals jede halbe und volle Stunde geöffnet. Die letzte Brückenöffnung des Tages erfolgt um 18 Uhr. Freitags und sonntags wird die Brücke zwischen 15 und 18 Uhr nur jede volle Stunde geöffnet. Dies gilt auch am Donnerstag vor dem Mittsommer-Wochenende. Während der Bestellungssaison werden die Brücken nur auf Bestellung nach einem bestimmten Fahrplan geöffnet.

{{favourites.count()}}